Chirurgische Therapie

gestrippte Saphena magna

Die chirurgische Therapie besteht aus folgenden Schritten: Zuerst wird eine kranke Stammvene  exakt an ihrer Mündung ins tiefe Venensystem unterbunden und durchtrennt. Danach wird in die Stammvene ein Metall- oder Plastikdraht (Stripper)  soweit hineingeschoben, wie sie als krank definiert worden ist, und mit diesem Draht herausgezogen (gestrippt).

 

 

 

 

 

Häkchenmethode

Danach werden alle insuffizienten Verbindungsvenen zwischen dem oberflächlichen und dem tiefen Venensystem (Perforansvenen) unterbrochen und im dritten Schritt alle Seitenastvarizen durch kleine Stichinzisionen mit einem Spezialhäkchen entfernt.